Zur physischen und psychischen Vorbereitung der Geburt sollte die Frau sich vor allem über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, mögliche Gesundheitsrisiken und Belastungen Depressionen informieren. Atemübungen eignen sich gut, um die Wehen leichter zu überstehen. Schwangerschaftsgymnastik bringt Bewegung. Hier sind spezielle Übungen für das veränderte Körpergefühl werdender Mütter nützlich, damit sie mit Beschwerden (Rückenschmerzen, schwere Beine) besser zurechtkommen. Dazu gehören auch Bewegung bei der Geburt, verschiedene Positionen und Haltungswechsel, die ausprobiert und geübt werden. Zum psychischen Wohlbefinden gehört Austausch und Kontakt mit anderen Schwangeren oder werdenden Eltern.