Nach Schwangerschaft und Geburt ist der weibliche Körper oft sehr beansprucht, das Gewebe und die Muskeln sind sehr gedehnt worden. Durch die Rückbildungsgymnastik wird nun der Körper der Frau aktiv unterstützt bei der einsetzenden Rückbildung der Gebärmutter und den nötigen Normalisierung der Gewebe- und Muskelelastizität. Dabei werden die Funktionen der Niere, der Blase, des Darms und anderer vitaler Organe wieder dem Zustand vor der Schwangerschaft näher gebracht und mögliche Langzeitfolgen der Schwangerschaft wie Gebärmuttervorfall oder Rückenschmerzen vorgebeugt. Als ein für die Psyche der Frau sehr positiver Nebeneffekt hilft Rückbildungsgymnastik auch bei der Wiederherstellung der alten Figur. Dies trägt zum psychischen und physischen Wohlergehen bei.