Frauen klagen oft über Übelkeit und Erbrechen als typische Begleiterscheinung einer Schwangerschaft. Insbesondere in den ersten Monaten reagiert die schwangere Frau sehr empfindlich auf unangenehme Gerüche. Die Übelkeit könnte durch die hormonelle Umstellung verursacht werden. Die genauen Gründe sind aber bis heute nicht geklärt. Bei starker Übelkeit wird nicht nur das Wohlbefinden der Frau beeinträchtig, sondern auch das Kind ist gefährdet, wenn die Mutter keine Nahrung mehr aufnimmt. Medikamente gegen Übelkeit, verordnet vom Arzt, können Abhilfe schaffen, sowie auch kleinere Mengen an Nahrung über den Tag verteilt. Bei starker Übelkeit immer den Arzt aufsuchen!