Das Y-Chromosom ist das männliche Geschlechtschromosom. Sein Gegenüber, das weibliche  X-Chromosom, kommt von der Mutter. Das Y-Chromosom bedingt den männlichen Geschlechtstyp,der bei der Verschmelzung der Keimzellen bereits festgelegt wird, wenn das Spermium (also die männliche Keimzelle) ein Y-Chromosom trägt. Auf dem Y-Chromosomen sind die Gene lokalisiert, die dann während der Embryonalentwicklung auch die Ausbildung der männlichen Geschlechtsorgane steuern.