Die Fruchtblase umgibt die sie entwickelte Keimzelle nach der Befruchtung. Erst in der 8. Schwangerschaftswoche ist die Fruchtblase ausgebildet, sodass sie Fruchtwasser (Amnionflüssigkeit) erzeugt. Zusätzlich dringt aus dem Blut der Mutter Flüssigkeit in die Fruchtblase ein. Das klare, manchmal auch milchige Fruchtwasser füllt die ganze Fruchtblase aus und bietet dem Embryo ideale Lebensbedingungen. Es setzt ein reger Flüssigkeitsaustausch zwischen Kind und Mutter ein. Das Fruchtwasser erneuert sich alle drei Stunden. In den letzten Schwangerschaftswochen enthält die Fruchtblase bis zu 1.5 Liter Fruchtwasser.