Beim Vorgang der Impfung wird das Immunsystem durch die Gabe des Impfstoffes dazu angeregt, gegen den Erreger einer bestimmten Krankheit Antikörper zu bilden. Gelangen dann die wirklichen Erreger bim impfen in den Körper, reagiert das Immunsystem sofort mit den bereits vorhandenen Antikörpern und der Erreger wird unschädlich gemacht, bevor die Krankheit zum Ausbruch kommt. Der Impfstoff wird mit dem Krankheitserreger selbst oder durch Zuhilfenahme eines veränderten, ungefährlichen Bakteriengiftes (Toxoid)) hergestellt. Der Erreger wird so abgeschwächt, dass er die Krankheit nicht mehr auslösen kann (Lebendimpfstoff). Beim Totimpfstoff (inaktivem Impfstoff) verwendet man den bereits abgetöteten Erreger oder nur einen Bestandteil wie ein bestimmtes Protein der Oberfläche. Geimpft wird normalerweise gegen Tetanus und Diphtherie. Für Reisen in Länder mit Hygienemängeln ist eine Hepatitis A-Impfung notwendig. Alle weiteren Impfvorschriften für Reisende richten sich nach den Länderbstimmungen.