Das ICSI ist ein Zusatzverfahren zur In-Vitro-Fertisilation IVF und wird dann angewandt, wenn die Samen des Mannes funktionseingeschränkt sind. So können sie auch im Reagenzglas nicht in die Eizelle eindringen. Durch Direkteinspritzung in die Eizelle (ICSI) mithilfe eines Hochleistungsmikroskops und feinster Apparatur werden die Samenzellen ins innere der Eizelle gegeben. Dieses Verfahren wird auch angewandt, wenn die Samenflüssigkeit des Mannes keine Spermien enthält (Azoospermie).
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Andere werden von Inhalts- und Werbepartnern gesetzt. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest.

Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.