Das Wickeln eines Babys gehört zu den täglichen Routinen junger Eltern. Die Babys und Kleinkinder, die bis oft zum 3. Lebensjahr den Harn- und Stuhlgang nicht kontrollieren können, müssen daher Windeln tragen und müssen regelmäßig gereinigt und mit neuen Windeln gewickelt werden. Dabei wird das Baby auf eine trockene, sichere und warme Unterlage (z.B. ein spezieller Wickeltisch) gelegt und die Ausscheidungen werden sorgfältig aus dem Genitalbereich entfernt. Dabei wird zunächst mechanisch das Gröbste entfernt und anhaftende Reste werden mit warmem Wasser oder einer sanften Babylotion gereinigt. Substanzen, die den natürlichen pH-Wert der Babyhaut angreifen können (z.B. Seifen oder alkoholhaltige Reinigungssubstanzen), sollten vermieden werden. Insbesondere bei Mädchen ist darauf zu achten, dass immer in Richtung der Afteröffnung abgewischt wird, damit keine infektiösen Keime in die Harnwege gelangen.